Beratung & Coaching
Muster & Vorlagen
Karriere-Ratgeber
Gründer-Ratgeber
Geschäftsideen
Bücherladen
Preisübersicht

 

Karrierezeitung: Karriere-und Existenzgruendungsservice
Ein privates Informationsangebot durch das Berufszentrum
 
bewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und musterbewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und muster

Sie befinden sich hier: Startseite - Als perfekter Ausbilder zum erfolgreichen Azubimarketing!

 

Als perfekter Ausbilder zum erfolgreichen Azubimarketing!

Der Ausbildungsmarkt ist hart umkämpft. Es gibt viel mehr Ausbildungsstellen als Bewerber. Azubimarketing wird immer wichtiger und damit auch die Frage nach dem Ausbilder. Sind Sie der Meinung, Sie würden den perfekten Ausbilder abgeben? Dann brauchen Sie nur noch eine Ausbilderschein. Wie Sie den bekommen und hilfreiche Tipps für Ihr Azubimarketing erhalten Sie hier.

Was ist ein Ausbilderschein?

Seit dem 01.08.2009 ist der Nachweis über die Ausbildereignung Pflicht, um ausbilden zu dürfen. Den Ausbilderschein stellt die zuständige Kammer nach einer Prüfung aus. Im Berufsbildungsgesetz heißt es, dass derjenige ausbilden darf, der persönlich und fachlich dafür geeignet ist. Hinsichtlich der persönlichen Eignung gibt es gewisse Ausschlusskriterien. Personen, die eine Haftstrafe von zwei Jahren absitzen mussten oder gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen haben, dürfen Kinder und Jugendliche grundsätzlich nicht ausbilden. Die fachliche Eignung ist vorhanden, wenn der Ausbilder dieselbe Ausbildung durchlaufen hat, in die er ausbilden möchte. Die Ausbildung kann ersetzt werden durch ein vergleichbares Hochschulstudium oder langjähriger Erfahrung in diesem Gebiet. Neben der persönlichen und fachlichen Eignung spielt die Persönlichkeit eine große Rolle. Wenn Sie ausbilden möchten, sollten Sie gewisse Eigenschaften besitzen. Sie sollten geduldig sein, überzeugend auftreten können und in der Lage sein, schwierige Sachverhalte einfach erklären zu können.

So kommen Sie an Ihren Ausbilderschein!

Für den Ausbilderschein ist eine Prüfung bei der zuständigen Kammer notwendig. Die Prüfungsvorbereitung können Sie bequem von zu Hause aus machen – zum Beispiel bei Ausbilderschein24. Der Ausbilderkurs ist für alle Berufe gleich, da es keinen berufsspezifischen Ausbilderschein gibt. Nach der Anmeldung können Sie direkt mit dem Lernen loslegen. Etwaige Zusatzmaterialien wie ein Handbuch und ein Übungsheft bekommen Sie per Post zugesendet. Einer der Gründer von Ausbilderschein24 hat die Vorbereitungskurse der Ausbilderprüfung IHK genutzt und dabei feststellen müssen, dass die Durchfallquote dort mit 50 Prozent sehr hoch war. Sein Ziel war es, eine Alternative zu dieser konservativen Ausbilder-Vorbereitung zu kreieren. Mit Erfolg, Ausbilderschein24 hat eine Bestanden-Quote von über 90 Prozent. Sie profitieren von einer rund um die Uhr Betreuung und brauchen sich nicht einmal selbstständig um die Anmeldung zur Prüfung kümmern. Ausbilderschein24 wird bei der zuständigen Kammer die Prüfungsunterlagen anfordern, ausfüllen und Ihnen zur Unterschrift zusenden. Die Prüfung selbst findet dann an Ihren Wunschtermin statt.

Azubimarketing heute

Tatsächlich gibt es mehr Ausbildungsstellen als Bewerber. Azubimarketing wird immer bedeutsamer und unterliegt dem Wandel der Zeit. Waren früher vor allem Stellenanzeigen, Print und Online, das Maß aller Dinge, ist das schon lange nicht mehr so. Was können Sie tun, um geeignete Azubis für Ihren Betrieb zu rekrutieren? Eine Möglichkeit wären Schulpatenschaften. Fragen Sie bei den Schulbehörden nach, ob Sie beispielsweise Klassenausflüge sponsern können oder bei der Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien helfen können. Immer wichtiger wird auch das Social-Media- Marketing. Jugendliche nutzen regelmäßig Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter und viele andere Social-Media-Kanäle. Durch Video-Blogs und täglichen Hintergrundinformationen, machen Sie Ihr Unternehmen für junge Leute interessant.

Fazit: Sie haben das Zeug zum Ausbilder? Dann brauchen Sie nur noch einen Ausbilderschein. Vorrausetzung ist die fachliche und persönliche Eignung. Die Kursvorbereitung können Sie bequem neben Ihrer Arbeit von zu Hause aus machen. Doch wie kommen Sie an Ihre Wunsch-Azubis? Azubimarketing hat sich im Laufe der Zeit gewandelt, Social-Media-Kanäle sind bei den zukünftige Azubis von großer Bedeutung und für Sie eine hervorragende Möglichkeit, Ihr Unternehmen publik zu machen.

 



[  KONTAKT  ][  REFERENZEN  ][  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  IMPRESSUM  ][  WIR ÜBER UNS  ]
[  SITEMAP  ][  PARTNER WERDEN  ][  MEDIADATEN  ][  STELLENANGEBOTE  ][  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998 - 2022 Karrierezeitung. Alle Rechte reserviert.