Beratung & Coaching
Muster & Vorlagen
Karriere-Ratgeber
Gründer-Ratgeber
Geschäftsideen
Bücherladen
Preisübersicht

 

Karrierezeitung: Karriere-und Existenzgruendungsservice
Ein privates Informationsangebot durch das Berufszentrum
 
bewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und musterbewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und muster

Sie befinden sich hier: Startseite - Tracking im E-Commerce – warum ist das wichtig?

bewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und muster   bewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und muster  
 

Bildquelle: karrierezeitung.de_Karrierechancen mit nebenberuflichem Master-Studium verbessern - JESHOOT@pixabay.com - laptop-3087585_ Tracking im E-Commerce – warum ist das wichtig?

Der E-Commerce benötigt die Daten seiner Kunden, um langfristig erfolgreich sein und sich gegen die Konkurrenz durchsetzen zu können. Mit der Hilfe des Trackings werden verschiedenste Daten – unter anderem zu den Transaktionen und dem Nutzerverhalten – gesammelt, analysiert und interpretiert. Hierbei helfen verschiedene Werkzeuge, wie zu Beispiel Google Analytics.

Ziel des Trackings

Das oberste Ziel des Trackings im Bereich des E-Commerce ist es, den eigenen Shop zu optimieren, um eine höhere Konversionsrate zu erreichen. Dafür werden die Daten benötigt, welche über das Tracking gesammelt werden. Sie sind die Grundlage für alle Entscheidungen, die den Aufbau und das Design eines Shops beeinflussen. Von jedem Kunden und Webseitenbesucher werden dafür Daten, wie die Anzahl der gekauften Artikel oder der Gesamtumsatz, benötigt. Aber auch die Dauer bis zur ersten Transaktion und die Anzahl der Sitzungen bis es zur ersten Transaktion kam können sehr aufschlussreich sein. Mit der Hilfe dieser Informationen lassen sich mögliche Schwachstellen ausbessern.

Fällt zum Beispiel auf, dass ein Nutzer die Webseite sehr häufig besucht, bis es zur ersten Transaktion kommt, dann könnte das bedeuten, dass die Webseite nicht genügend Informationen zu dem Produkt enthält. Der potenzielle Kunde verlässt deshalb die Seite und versucht, sich anderorts zu informieren. Über Statistiken zu den Produkten, die sich am besten verkaufen, können wiederum Entscheidungen zu Rabatt-Aktionen getroffen werden, da man weiß, welche Produkte am ehesten davon profitieren könnten, um die E-Commerce Conversion Rate zu verbessern.

Einsatz von Analyse-Software

Bevor eine Seite verbessert werden kann, müssen zuerst einmal die Daten gesammelt werden. Optimalerweise geschieht das über einen längeren Zeitraum, da nur so die Daten aussagekräftig sein können. Erst dann können sinnvolle Entscheidungen getroffen werden, die zu einer verbesserten Webseite führen. Wichtig ist zu Beginn die Auswahl des Analyse-Tools. Hier hat sich Google Analytics als die beste Option erwiesen, um die Besucherströme einer Webseite zu erfassen.

Hierbei kann es jedoch sinnvoll sein, sich Unterstützung durch Profis zu holen, da die korrekte Einbindung und Konfiguration für Personen ohne Erfahrung oft zu kompliziert ist. Zudem gibt es seit Kurzem auch hinsichtlich des Datenschutzes vieles zu beachten. Damit es diesbezüglich nicht zu Problemen oder gar Abmahnungen kommt, ist eine Beratung in jedem Fall empfehlenswert. Eine professionelle Beratung hilft zudem dabei, aussagekräftige Daten zu erhalten, mit denen sich bessere Entscheidungen treffen lassen.

Erweiterungen von Google Analytics

Selbst ein ausgereiftes Tool wie Google Analytics stößt in manchen Bereichen an seine Grenzen und kann in seinen Analysemöglichkeiten eingeschränkt sein. In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, die Analysetool durch weitere Techniken zu ergänzen. Eine Option ist hier zum Beispiel die Nutzung von einem UTM Generator. Mit diesem lassen sich die Besucher der eigenen Webseite besser zuordnen, sodass die gesammelten Daten aussagekräftiger werden, wodurch wiederum bessere Entscheidungen getroffen werden können.

Mit der Hilfe eines UTM-Generators lässt sich eine URL so erweitern, dass man anschließend genau weiß, von wo ein Nutzer auf eine bestimmte Seite gekommen ist. Wer zum Beispiel einen Link auf einem Social-Media-Profil posten möchte und wissen will, welche und wie viele Nutzer über diesen Link auf den Shop gelandet sind, kann von einem UTM-Generator profitieren.

Bildquelle: laptop-3087585.jpg

 



[  KONTAKT  ][  REFERENZEN  ][  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  IMPRESSUM  ][  WIR ÜBER UNS  ]
[  SITEMAP  ][  PARTNER WERDEN  ][  MEDIADATEN  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998 - 2022 Karrierezeitung. Alle Rechte reserviert.